Kauf eines Rattenkäfigs: ein kleiner Ratgeber als Orientierungs- und Entscheidungshilfe

Der Kauf eines Rattenkäfigs will gut überlegt sein. Schliesslich soll er zugleich qualitativen rat-4075129_640Standards genügen, praktisch und stabil sein und natürlich den kleinen Nagern eine bequeme und sichere Rückzugsmöglichkeit bieten. Was dies im Einzelnen bedeutet, welche Auswahl an unterschiedlichen Rattenkäfigen Sie erwarten dürfen und welcher der Richtige ist, sind nur einige der Fragen, die in den folgenden Abschnitten diskutiert werden sollen.

 

 

Rattenkäfige in allen Grössen und Ausführungen

Ob im Online-Shop oder im Kleintierfachhandel vor Ort: Ein Blick genügt, um festzustellen, dass ein Rattenkäfig nicht gleich Rattenkäfig ist. Vielmehr haben Sie die Wahl zwischen einer Fülle unterschiedlicher Modelle und Einrichtungselemente. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich aufgrund integrierter Rollen leicht fortzubewegende Gestelle aus Holz und, alternativ, aus Kunststoff. Wünschen Sie sich Langlebigkeit, so bietet sich die zuletzt genannte Variante an.

Grundsätzlich lassen sich Käfige, die für andere Nager wie beispielsweise Hamster konstruiert wurden, auch für Ratten einsetzen. Jedoch sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass sich diese in der Regel allein aufgrund ihrer geringen Masse nur für eine Ratte eignen. Schliesslich handelt es sich bei den kleinen Nagern um sehr agile Tiere, die viel Bewegungsfreiheit benötigen, um sich wohlzufühlen. Entsprechend sollte der Käfig ausreichend Raum zum Klettern und Laufen aufweisen.

 

Die wichtigsten Eckdaten zum optimalen Rattenkäfig

100 x 60 x 200 cm: So lauten in Zahlen ausgedrückt die von Experten empfohlenen Mindestmasse eines idealen Käfigs für zwei Ratten. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt, vielmehr erhöht sich das Wohlgefühl Ihrer Nager mit jedem Quadratzentimeter. Ein ganz besonderer Luxus sind in diesem Zusammenhang beispielsweise geräumige Kleintierkäfige, die für Streifenhörnchen erstellt wurden.

Neben der Platzfrage sind beim Kauf eines Rattenkäfigs natürlich weitere wichtige Punkte zu bedenken. Wird das jeweilige Modell von Tierärzten als artgerecht eingestuft und empfohlen, so lohnt sich die Investition.

 

Stabilität, Schutz und Widerstandsfähigkeit: Rattenkäfige aus Holz

Abgesehen von den bereits aufgeführten Attributen, sollte ein Rattenkäfig robust und langlebig sein, zwei Eigenschaften, die für Produkte aus Holz sprechen. Möchten Sie Ihre(n) Nager im Aussenbereich halten, so profitieren Sie ausserdem von dem vergleichsweise grossen Gewicht eines Holzkäfigs. Ein weiterer Vorteil besteht in der Tatsache, dass er Ihre Ratte(n) bei der Outdoor-Haltung gebührend vor wilden Türen sowie ungünstigen Witterungsbedingungen zu schützen vermag. Die verschiedenen Ausführungen sind in der Regel in unterschiedlichen Grössen erhältlich, so dass Sie dasselbe Modell sowohl für eine Ratte als auch in grösseren Fassungen für mehrere Ratten erwerben können.

 

Alternative Kunststoffkäfig: Pro & Contra

Ein wichtiger Aspekt, der gerade bei Onlinekäufen oftmals übersehen wird, ist das Gewicht des Rattenkäfigs. Fällt die Entscheidung beispielsweise auf ein hochwertiges Produkt aus Fichtenholz, dann sollten Sie berücksichtigen, dass Ihnen allein die Reinigung bzw. der Transport vom üblichen Standort ins Badezimmer je nach Grösse und Ausmass einige Kräfte abverlangt.

Ist Ihnen diese Käfigausführung zu schwer, so bietet sich ein Leichtgewicht aus Kunststoff an. Zwar eignet sich dieses ohne stabile Befestigungsmöglichkeit weniger für die Haltung im Freien. In den Innenräumen birgt ein Kunststoffkäfig jedoch unter anderem den Vorzug der unkomplizierten Reinigung. Dies trifft besonders dann zu, wenn es sich um ein Modell handelt, das sich schnell und leicht zerlegen lässt.

Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>