Business Englisch im Diskurs

Um auf dem heutigen, von zunehmender Internationalisierung geprägten Arbeitsmarkt bestehen zu können, sind in erster Linie gute bis sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache erforderlich. In der Regel werden die hier im Zentrum stehenden Skills unter dem Begriff ‘Business Englisch’ bzw. ‘Wirtschaftsenglisch’ zusammengefasst. Was man genau darunter versteht, ist einer der Aspekte, welche in den folgenden Abschnitten diskutiert werden sollen.

www.langwhich.com

Einige gute Gründe für den Besuch eines Business Englisch Kurses

In der modernen Arbeitswelt ist Eigeninitiative gefragt. Man sollte also nicht warten, bis der Arbeitgeber die konkrete Forderung nach einer Weiterbildung stellt, sondern sich bereits vorab darum bemühen. Auf diese Weise verschafft man sich nicht nur die Anerkennung des jeweiligen Unternehmens, sondern erhöht auch seine Chancen auf eine berufliche Verbesserung. Denn ungeachtet der jeweiligen Branche, wer in seinem Arbeitsbereich erfolgreich sein, sprich Karriere machen möchte, der sollte ganz nach dem Konzept des ‘lebenslangen Lernens’ verfahren und bereit sein, sich immer wieder in neue Themenfelder einzuarbeiten. Business Englisch (www.businessclass.ch) stellt hier keine Ausnahme dar. Ob für die Kommunikation am Telefon, via E-Mail oder auf klassischem Wege per Brief, die englische Sprache wird im Kontakt mit internationalen Geschäftspartnern zu einem absoluten Muss. Handelt es sich dabei um Verhandlungen, die für zukünftige Geschäftsbeziehungen und somit für das Bestehen und den Erfolg eines Unternehmens entscheidend sind, so verschärft sich die Notwendigkeit überdurchschnittlich guter Wirtschaftsenglisch-Kenntnisse noch um einige Grade.

www.itespresso.de

Besonderheiten von Business Englisch

Wer sich der Herausforderung stellt, sich eingehender mit der Wirtschaftssprache Englisch zu befassen, wird schnell feststellen, dass es hier einige gravierende Abweichungen zu dem in alltäglichen Situationen verwendeten Pendant gibt. Besonders drastisch wird dies angesichts der mehrfachen Bedeutung einiger Vokabeln deutlich. Nicht von ungefähr ist es daher unverzichtbar, sich einen soliden Wortschatz ‘Wirtschaftsenglisch’ anzueignen, um sich in der internationalen Geschäftswelt gewinnbringend verständigen zu können. Ähnliches gilt für das Erlernen von Redewendungen. Business Englisch ist in vielerlei Hinsicht sehr formell. Um kein Fauxpas zu riskieren, empfiehlt es sich also, die feststehenden Begriffe auswendig zu lernen.
Welche Themenschwerpunkte im Einzelnen erforderlich sind, hängt natürlich von der jeweiligen Branche sowie dem konkreten Bedarf ab. Auch bereits vorhandene Kenntnisse sollten im Vorfeld einer Bestandsaufnahme unterzogen werden, um sicherzustellen, dass der gewählte Kurs tatsächlich die gewünschten Lücken zu füllen vermag. Dies bezieht sich unter anderem auch auf eine Fokussierung der Schulung von Hörverständnis, Kommunikation oder anderer Fähigkeiten.

http://theenglishagent.at

 

Sprachvermittlung und interkulturelles Know-how in Einem – die Markenzeichen eines empfehlenswerten Kursprogramms in der Rubrik „Business Englisch“

Grundsätzlich zeichnet sich ein idealer Sprachunterricht durch die Verwendung interaktiver Lehrmaterialien sowie die Berücksichtigung der unterschiedlichen Lernpersönlichkeiten aus. Auch hinsichtlich der Lehrmethodik sollte die gesamte potentielle Bandbreite, vom Frontalunterricht über das Lernen in Kleingruppen bis hin zur Einzelarbeit abgedeckt werden. Besonders bewährt hat sich hier das Nachstellen von realistischen Situationen wie Telefon- und Verhandlungsgesprächen in Form von kleinen Rollenspielen. Doch in der Kommunikation mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen reichen Sprachkenntnisse allein oftmals nicht aus, um das erstrebte Verhandlungsziel zu erreichen. Um kulturelle Fettnäpfchen zu vermeiden und dem jeweiligen Gegenüber die eigene Botschaft so verständlich wie möglich zu machen, ist ein zusätzliches Studium der kulturell bedingten Wertvorstellungen, Begrüßungsrituale sowie Verhandlungsgewohnheiten gefragt.

 

Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>